Was ist Blickshift?

Blickshift ist ein junges Unternehmen aus Stuttgart in Deutschland, das hochinnovative Lösungen für die Analyse von komplexen Daten entwickelt. Das Start-Up wurde von drei wissenschaftlichen Mitarbeitern des Instituts für Visualisierung und Interaktive Systeme der Universität Stuttgart zusammen mit ihrem Doktorvater gegründet.

Druck
code_n
startupautobahn

Warum wir Blickshift gegründet haben

Wir haben Blickshift gegründet, um hoch innovative Software zu entwickeln. Das treibt uns jeden Tag an. Wir sind Datenanalysexperten und transferieren neueste Forschungsergebnisse aus der Visual-Analytics und Visualisierungsforschung in kommerzielle Produkte. Hinzu kommen neues Analyseverfahren für Eye-Tracking- und Nutzerexperimente. Wir sind eng verbunden mit der wissenschaftlichen Gemeinschaft weltweit. Dies erlaubt es uns, zielstrebig auch Lösungen für komplexe Probleme zu entwickeln.

Mit Blickshift wollen wir ein nachhaltige Softwareunternehmen aufbauen. Eine offene Kultur soll es unseren Mitarbeitern ermöglichen, ihre besten Ideen in beste Produkte zu verwandeln. Blickshifts Ziel ist es in Baden-Württemberg einen Ort zu erschaffen, an dem die besten und intelligentesten Softwareentwickler, Datenanalytiker, Wahrnehmungspsychologen, Kognitionswissenschaftler und Business Developer an Lösungen für das 21. Jahrhundert zusammenarbeiten.

Die Gründer

Prof. Dr. Thomas Ertl

  • Weltweit bekannter Visualisierungsexperte
  • Gutachter, Editor, Organisator einer Vielzahl von Konferenzen
  • Prorektor der Universität Stuttgart
  • Mentor und Doktorvater

[ Website ]

Dr. Bernhard Schmitz

  • Studium Softwaretechnik an der Universität Stuttgart
  • Promotion zu Navigationssystemen für blinde und sehbehinderte Menschen
  • Umfangreiche Programmiererfahrung in C++, C#, Lisp, Ada, Java
  • Algorithmus-Experte

[ Website ]

Dr.-Ing. Michael Wörner

  • Studium Softwaretechnik an der Universität Stuttgart
  • Promotion zu Visual Analytics in der Produktionstechnik
  • Mitarbeit bei einer Vielzahl von Publikationen zu Visual Analytics
  • Fast 30 Jahre Programmiererfahrung

[ Website ]

Dr. Michael Raschke

  • Studium Physik an den Universitäten Stuttgart und Heidelberg
  • Promotion zu neuen Methoden für die Evaluation von Visualisierungen
  • Mehr als 40 Publikationen auf unterschiedlichen Gebieten der Visualisierungsforschung
  • Umfangreiche Erfahrung im Projektmanagement

[ Website ] [ Twitter ]
[ XING ] [ LinkedIn ]
[ ResearchGate ]

Aus der Wissenschaft in die "reale" Welt

Im Jahr 2009 haben wir am Institut die ersten Eye-Tracking-Experimente durchgeführt. Über die Jahre wurde das Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme in der Wissenschaftswelt weltweit bekannt für seine Beiträge auf dem Gebiet der visuellen Analyse von Eye-Tracking-Experimenten.

Mit Blickshift gehen wir den nächsten Schritt und transferieren diese Ergebnisse in kommerzielle Produkte. Wir glauben, dass wir mit unseren Lösungen einen signifikanten Beitrag für ein besseres Verständnis der visuellen Wahrnehmung und damit zur Entwicklung neuer Technologien und Geschäftsmodellen leisten können.

Die Zukunft von Blickshift

Mit unseren Algorithmen, Produkten und Dienstleistungen wollen wir zeigen, wie mächtig eine Kombination aus Eye-Tracking und komplexer Datenanalyse ist. Wir sind davon überzeugt, dass diese Kombination zu einer Vielzahl von neuen Anwendungen der Eye-Tracking-Technologie führen wird und bisher unbekannte Märkte eröffnen wird. Die Plattform zur Analyse, zum Management und zur Verteilung dieser neuen Form der perzeptiven Information wird auf Algorithmen, Produkten und Dienstleistungen von Blickshift basieren.